Veranstaltungsarchiv

Musik in Fränkische Kirchen 02. bis 29. April 2018

Kunsthistorische Einführung zu den Kirchen mit Dr. Margit Fuchs um 16:30 Uhr.
Beginn der Konzerte jeweils 17:00 Uhr

Ostermontag, 02. April 2018 | Pfarrkirche St. Wenzeslaus, Litzendorf
Es schallt die Trompete mit Gesang und Streicherglanz

Eine klingende Osterfreude

Johann Sebastian Bach (1685-1750)  „Jesus bleibet meine Freude“ Choral aus der Kantate „Herz und Mund und Tat und Leben“, BWV 147 für Trompete und Streicher
Antonio Vivaldi (1678-1741)  Der Frühling aus „Die vier Jahreszeiten“ op.8
Georg Friedrich Händel (1685-1759)  Suite in D für Trompete, Streicher und B.c.
Gioacchino Rossini (1792-1868)  „O Salutaris Hostia“ aus Petite Messe solennelle für Sopran und Streicher
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)  Quartett D-Dur KV 136 „Salzburger Sinfonie“
Giuseppe Verdi (1813-1901)  „Non t´accostare all´urna“ „Deh, pietoso, oh Addolorata“ für Sopran und Streicher
Duke Ellington (1899-1974)  In a Sentimental Mood für Streicher
Henry Purcell (1659-1695)  „Sound The Trumpet“ für Sopran, Trompete und StreicherW.A. Mozart: Quartett G-Dur KV 387 „Frühlingsquartett“

Künstler

Uta Dorothea Keemss-Mester, Sopran

Markus Mester, 1. Solotrompeter der Bamberger Symphoniker

Raúl Teo Arias, Solo-Violine (Vivaldi)

Bamberger Streichquartett
mit Raúl Teo Arias - Andreas Lucke - Branko Kabadaic - Karlheinz Busch


Sonntag, 15. April 2018 | Pfarrkirche St. Peter und Paul, Rattelsdorf
Cantabile

Klänge für die Seele

KLÄNGE FÜR DIE SEELE - „CANTABILE“: Beliebte und besonders schöne Werke für Cello und Harfe.

Werke aus Barock, Klassik und Romantik von Couperin, Händel, Paradis, Boccherini, Schubert, Mendelssohn. Saint-Saens, Hasselmans, Fauré, Rachmaninoff, Debussy, und Elgar. Änderungen vorbehalten.

Künstler

Laurence Forstner-Beaufils, Harfe

Karlheinz Busch, Violoncello und Moderation


Sonntag, 29. April 2018 | Pfarrkirche St. Ägidius, Amlingstadt bei Strullendorf
Bavarian Brass

Mit Pauken und Trompeten

4 Trompeten, Schlagwerk, Marimbaphon, Orgel

Heinrich VIII. (1491 - 1547)  Arr.: Benjamin Sebald: „Pastime with good company“
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)  Arr.: Walter Thurn: „Auf, schmetternde Töne der muntern Trompeten“, BWV 207a - „Jesus bleibet meine Freude”, aus BWV 147 - „August lebe, lebe König“ aus BWV 207a
Giulio Romano Caccini (1545/51? - 1618)  Arr.: Benjamin Sebald: „Ave Maria“
Valentin Rathgeber (1682 - 1750)  Orgelkonzert in F-Dur (Orgelsolo) Allegro - Adagio - Allegro
Evelyn Glennie (*1966)  „A little Prayer“ (Marimbaphon)
Pavel Stanék (*1927)  Arr.: Benjamin Sebald: „Amen”
Edward Elgar (1857 - 1934)  Arr.: Peter Lawrence: „Pomp and Circumstance“
Ralph Driffill (1883 - 1916)  Toccata f-moll (Orgelsolo)
Peter Sadlo (1960 - 2016)  Cocos confitados (Marimbaphon)
Gordon Young (1919 - 1998)  Arr.: Benjamin Sebald: „Prélude in Classic Style”
Michael Korb/Uli Roever (zeitgenössisch)  Arr.: Benjamin Sebald: „Highland Cathedral“
Evangelos Odysseus Papathanassiou/Vangelis (*1943)  Arr.: Benjamin Sebald: „Conquest of Paradise/Bolero“

Künstler

Benjamin Sebald, Trompete und Leitung
Florian Zeh, Trompete
Volker Hemedinger, Trompete
Dominik Thoma, Trompete
Christoph Günther, Schlagwerk
Georg Schäffner, Orgel



Musik in Fränkischen Kirchen - 17. April bis 28. Mai 2017

Ostermontag, 17. April 2017
Mozart-Konzert – Eine kleine und eine große Nachtmusik

Klingende Osterfreude – Meisterwerke aus Barock und Klassik

W.A. Mozart: Quartett G-Dur KV 387 "Frühlingsquartett"
W.A. Mozart: Divertimento G-Dur KV 525 "Eine kleine Nachtmusik"
W.A. Mozart: Erste Lodronische Nachtmusik für 2 Hörner und Streichquartett F-Dur KV 247

Künstler

Bamberger Streichquartett
mit Raúl Teo Arias - Andreas Lucke - Branko Kabadaic - Karlheinz Busch

Matthias Nothelfer und Lars Mechelke, Horn


Sonntag, 07. Mai 2017
Venezianische Nacht – Italienische Barockmusik

C. Monteverdi: Madrigali (Fassung für Streichquartett)
A. Vivaldi: Concerto grosso
N. Porpora: Sinfonia da Camera B-Dur op. 2 Nr.6
T. Albinoni: Trompetenkonzert B-Dur
D. Scarlatti: Vier Sonaten für Cembalo solo
B. Marcello: Sinfonia Nr.1

Künstler

Bamberger Streichquartett
mit Raúl Teo Arias - Andreas Lucke - Branko Kabadaic - Karlheinz Busch

Markus Mester
1. Solotrompeter der Bamberger Symphoniker

Natalia Solotych, Cembalo


Sonntag, 28. Mai 2017
Concerto Grosso

Barocco - Musik des Barock

Johann Pachelbel: Kanon in D
Antonio Vivaldi: Frühling aus „Die vier Jahreszeiten“
Georg Friedrich Händel: Concerto grosso G-Dur op. 6 Nr.1
Christoph Förster: Hornkonzert ex Dis
Pietro Locatelli: Concerto grosso „Introduzione Teatrale“ op. 4
Giovanni Battista Sammartini: Sinfonia G-Dur
Michael Haydn: Concerto in D-Dur für Horn und Streicher

Künstler

Bamberger Streichquartett
mit Raúl Teo Arias - Andreas Lucke - Branko Kabadaic - Karlheinz Busch

Christoph Eß, Horn
Solohornist der Bamberger Symphoniker

Raúl Teo Arias, Solo-Violine (Vivaldi)


Musik in Fränkischen Kirchen 2014

Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze

Bamberger Streichquartett
Pater Anselm Grün

Palmsonntag, 13. April 2014 | 17.00 Uhr | kath. Pfarrkirche Hirschaid

Laudate Dominum

Bamberger Streichquartett
Laetitia Cropp, Mezzosopran

Ostermontag, 20. April 2014 | 17.00 Uhr | kath. Pfarrkirche Litzendorf

Ascensio Domini

Blechbläserquintett der Bamberger Symphoniker

Christi Himmelfahrt, 29. Mai 2014 | 19.30 Uhr | kath. Pfarrkirche Frensdorf

Eindrücke der Konzerte in den Kirchen von Hirschaid, Litzendorf und Frensdorf:

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr hatte sich das Kulturforum Bamberg e. V. auch für das Jahr 2014 dazu entschieden, die diesjährigen Konzerte im zeitlichen Kontext zu Ostern und Pfingsten stattfinden zu lassen. Auch in diesem Jahr war es die Mischung aus Besinnlichkeit und jubelnder Freude, die den Reiz dieser Konzertreihe ausmachte. Für die herausragende Qualität bürgen bekannte Namen, wie Pater Anselm Grün, Laetitia Cropp, das Bamberger Streichquartett und die Blechbläser der Bamberger Symphoniker und sorgten damit für hervorragende Konzerte und volle Häuser bzw. Kirchen in der Region.

In der Pfarrkirche St. Vitus in Hirschaid wurden zu Beginn der Karwoche, am Palmsonntag (13. April 2014) "Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze" op. 51 Nr. 1-7 von Joseph Haydn durch das Bamberger Streichquartett aufgeführt. Die Streicher wurden dabei sozusagen "begleitet" von Pater Anselm Grün, dem charismatischen Mönch aus der Benediktinerabtei Münsterschwarzach, der Betrachtungen zu den einzelnen Sätzen Jesu lieferte.

Das zweite Konzert fand am Ostermontag, dem 21. April 2014 in der Pfarrkirche Litzendorf statt. Hierfür konnte die berühmte Mezzosopranistin Laetitia Cropp gewonnen werden, deren umfangreiches Repertoire unter anderem auch einen Schwerpunkt in weltlicher und sakraler Gesangsliteratur hat. Unter dem Motto "Ad maiorem Dei gloriam" wurde Laetitia Cropp vom Bamberger Streichquartett und Natalia Solotych am Cembalo begleitet.


Musik in Fränkischen Kirchen 2013

Barocke Pracht - Klassische Schönheit

Bamberger Streichquartett
Regina Klepper, Sopran

Ostermontag, 01. April 2013 | 17.00 Uhr | kath. Pfarrkirche Litzendorf

Take Four Guitar Quartet

Pia Grees - Matthias Kläger - Johan Fostier - Luc Vanderborght

Sonntag, 28. April 2013 | 17.00 Uhr | kath. Pfarrkirche Breitengüßbach

Barocke Pracht - Klassische Schönheit

Unter dem Motto „Barocke Pracht – klassische Schönheit“ singt die international renommierte lyrische Sopranistin Regina Klepper Arien von Händel, Mozart und Mendelssohn. Die Künstlerin hat sich in den letzten Jahren auf der Opernbühne, vor allem in Opern von Mozart und Richard Strauss, und in allen großen Konzertsälen Europas sowie Nord- und Südamerikas einen internationalen Namen gemacht. Sie wird begleitet vom Bamberger Streichquartett, mit Raúl Teo Arias, Andreas Lucke, Lois Landsverk, Karlheinz Busch und Natalia Solotych am Cembalo.

Take Four Guitar Quartet

Die vier Gitarristen gelten für Insider als Geheimtipp und gehören längst zu den Besten ihres Fachs. Die aus Deutschland und Belgien stammenden Gitarristen Pia Grees, Johan Fostier, Matthias Kläger und Luc Vander Borght haben alle unter anderem in Paris bei Alberto Ponce studiert und bilden seit 1999 das Take Four Guitar Quartet, mit dem sie seitdem regelmäßig in mehreren Ländern konzertieren. Sie veröffentlichten im Quartett bisher 2 CDs, zuletzt erschien 2005/2012 "Tango Perpetuel". Alle vier Musiker erhielten zahlreiche Preise und Auszeichnungen, etwa beim Wettbewerb der Guitar Foundation of America und beim Deutschen Musikwettbewerb. Werke von Purcell, J.S. Bach, Puccini, Khatchaturian, Boccherini, Vardapet, Achron und Schostakowitsch werden in diesem exquisiten Konzert erklingen.